Controlware Managed SD-WAN: So wird Microsoft 365 performant

Datum:

Februar 2022

Autor:

Dietzenbach, 15. Februar 2022 – Microsoft 365 ist heute allgegenwärtig: Im Zuge des Digitalisierungsbooms der vergangenen Jahre haben sich die Cloud-basierten Office-Anwendungen in vielen Unternehmen als Defacto-Standard bei der Ausstattung von Homeoffices und klassischen Büroarbeitsplätzen etabliert. Um Performance-Probleme beim Remote-Zugriff auf die Anwendungen zu vermeiden, bietet Controlware maßgeschneiderte Managed SD-WAN Services, die einen stabilen und performanten Betrieb von Microsoft 365 sicherstellen und interne Teams nachhaltig entlasten.

„Microsoft 365 ist eine vielseitige und leistungsfähige Anwendungs-Suite, die alle Anforderungen moderner Office-Umgebungen abdeckt. Wie jeder Cloud-Service ist die Lösung aber auf robuste und performante Netzwerkverbindungen angewiesen – und die sind gerade im Homeoffice nicht immer garantiert“, erklärt Rolf Bachmann, Business Development Manager Network Solutions bei Controlware. „Um lange Wartezeiten, Verbindungsabbrüche und Qualitätsprobleme bei der Voice- und Videoübertragung zu verhindern, unterstützen wir unsere Kunden aktiv mit maßgeschneiderten Managed SD-WAN Services bei der Optimierung ihrer Microsoft 365-Umgebungen. In unserem Software-gesteuerten Netzwerk greifen die Anwender direkt über ihre lokalen Einwahlpunkte auf die Microsoft Dienste zu. So lässt sich der Backhaul des Internet-Traffics vermeiden und die Performance kann spürbar verbessert werden.“

Das Controlware Managed SD-WAN ermöglicht es den Anwendern, sich von jedem Standort aus direkt mit einer M365-Instanz zu verbinden. Auf diese Weise ist es möglich, eine deutlich bessere Performance als beim Zugriff über klassische MPLS-Leitungen mit Hub-and-Spoke-Infrastruktur oder über das öffentliche Internet zu erreichen, dessen Mittlere Meile durch den steigenden Datenverkehr immer stärker belastet wird.
Die SD-WAN Services von Controlware greifen auf das private Kernnetzwerk des Partners Aryaka zurück, einem führenden Anbieter von Technologien und Services für SD-WANs. Um eine optimale Konnektivität mit M365-Anwendungen sicherzustellen, setzt das Managed SD-WAN auf einen konsequenten Cloud-First-Ansatz und nutzt ein privates, Software-definiertes Layer-2-Netzwerk, das durch die strategische Verteilung der Points of Presence (PoP) weltweit nur 1-8 Millisekunden von MS Teams-Instanzen entfernt ist.

Beim Lösungsdesign stehen den Kunden drei Varianten zur Auswahl:

  • Beim so genannten VO-Modell kommt ein virtueller Router (VO) zum Einsatz, der den Da-tenverkehr von den PoPs über eine optimierte, private Mittlere Meile an den nächstgelegenen SaaS/UCaaS-Einstiegspunkt weiterleitet. Der VO verfügt über eine öffentliche IP-Adresse sowie Layer 4 Stateful Firewall-Funktionalitäten und reduziert die Round-Trip-Time durch seine Multisegment-TCP-Architektur und durch den Einsatz von Optimierungs-Containern. Auf diese Weise kann der Datenverkehr bei bis zu 20-facher Leistungssteigerung über die kürzeste Instanz zum Teams-Server geleitet und gleichzeitig innerhalb des SD-WANs optimiert werden.
  • Die zweite Variante verbindet das Aryaka Kernnetzwerk über ein IP-Sec-VPN mit der M365-Cloud. Ein proprietärer, von Aryaka patentierter Optimierungs-Stack sorgt für eine hervorragende Performance Cloud-basierter Instanzen und entlastet die internen IT-Abteilungen von der Wartung und Verwaltung physischer Optimierungs-Appliances. Dies ermöglicht eine bis zu 40-fach bessere User-Performance im Vergleich zur Mittleren Meile des öffentlichen Internets.
  • Die dritte Option besteht darin, über eine Microsoft Azure ExpressRoute auf M365 zuzugreifen. Die Verbindung wird dabei vom nächstgelegenen Aryaka PoP direkt zum nächsten Microsoft Front-End-Server geschaltet, und ebenfalls von Aryaka optimiert.

Erhebliche Einsparung administrativer Tätigkeiten
„Viele Performance-Probleme moderner Enterprise-Netzwerke lassen sich darauf zurückführen, dass die Konfiguration der Komponenten nicht auf die konkreten Anwendungen zugeschnitten ist“, erklärt Rolf Bachmann. „Wer die Microsoft Empfehlungen konsequent umsetzt, seine Systeme regelmäßig überprüft und die Umgebung auf dem aktuellen Stand hält, kann zwar viele Herausforderungen adressieren. Dies ist aber mit einem erheblichen Aufwand verbunden, und setzt die ohnehin überlasteten IT-Teams zusätzlich unter Druck. Managed Services wie das Controlware Managed SD-WAN sind eine sehr gute Alternative – Unternehmen können damit das Potenzial von Microsoft 365 voll ausschöpfen, ohne den Verwaltungsaufwand zu erhöhen.“

 

Stefanie Zender

Kontakt

Stefanie Zender
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Controlware GmbH
Waldstraße 9263128Dietzenbach

© 2022 Controlware GmbH

Service-Center

Was können wir für Sie tun?

Kunden-Login

Zugang für registrierte User zum Controlware NOC-Web-Portal.


Bitte geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Wir sind für Sie erreichbar unter:

+49 6074 / 858 - 333

Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Zwecke der Kontaktaufnahme. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Weitere Informationen:

Link Datenschutz